Freiwillige Helfer gesucht

Status

Maja Niederhauser, Kornkaew Sudwaiyont gefällt dieser Artikel

Für unseren Event sind wir jeweils auf zahlreiche freiwillige Helfer angewiesen. Möchtest auch du am 29. Oktober 2016 etwas zum diesjährigen Stadtlauf beitragen? – Dann melde dich unter info@nullglarner-stadtlauf.ch.

Neuer Co-Sponsor: AXA Winterthur, Sektion Glarus

AXA WinterthurEin Event wie der Glarner Stadtlauf kann nur realisiert werden mit Unterstützung von Sponsoren und Partnern.

Der Stadtlauf konnte mit der AXA Winterthur und der Generalagentur Urs Tscholl einen neuen Co-Sponsor gewinnen. Wir danken für das Sponsoring.

weiter lesen

Neues vom OK Stadtlauf

© Ruedi Etter

Man möchte mehr Teilnehmer im Teamwettkampf aller Altersstufen

  • Das OK hat seine Arbeit aufgenommen und folgende Punkte diskutiert und beschlossen:
  • Es soll pro Schulhaus eine Ansprechperson gefunden werden, die den Stadtlauf propagiert
  • Dazu will man Sportvereine verstärkt zum Mitmachen motivieren
  • Das Unihockeyteam Hurricanes feiern am diesjährigen Stadtlauf ihr 20 jähriges Jubiläum
  • Janis Gächter wird in Zukunft dafür sorgen, dass auch Spitzenläufer nach Glarus kommen
  • Die Allgemeingabe wird eingehend diskutiert, noch ist nichts entschieden
  • «Die Post» als wichtiger Sponsor ist ausgestiegen, man sucht Ersatz

Resultate des Läuferfests in Glarus

Marc Hertig gefällt dieser Artikel
Die beim Publikum beliebteste Kategorie: Muki/Vaki

Die beim Publikum beliebteste Kategorie: Muki/Vaki

Sieger waren eigentlich alle, die am Samstag bei idealen Bedingungen durch die von vielen Zuschauern umsäumten Strassen von Glarus liefen. Am Schluss gab es aber trotzdem eine Rangliste.

Im allersten Rang stehen die Organisatoren, die alles vorgekehrt hatte, dass nichts schief lief. Am Start um elf Uhr war alles bereit, nichts fehlte. Der Speaker informierte gut, die Absperrungen waren zweckmässig, die Zeitmessung samt Auswertung klappte sowieso, die Festwirtschaft war bereit, ebenso das Team für die Siegerehrung, die Nachmeldungen kamen rechtzeitig, und es waren nicht wenige, kurzum, trotz einiger „Neuer“ im OK, es klappte rundum. Die vielen Helferinnen und Helfer taten ihr Bestes. weiter lesen

Bericht im Fridolin

Marc Hertig gefällt dieser Artikel

Mit Klick aufs Bild startet Download der Seite als PDF1 16 17
weiter lesen